skip to content

Moses, Hermann

Der Metzger Hermann Moses flüchtete im Juni 1939 mit seiner Frau Leah nach Winterswijk/Niederlande. Vom Sammellager Westerbork aus wurde Moses 1942 nach Auschwitz deportiert, wo er am 26. Januar 1942 ermordet wurde. Hermann Moses wurde 65 Jahre alt. Seine Tochter Luise Hess geb. Moses emigierte in die USA. Was aus seiner Frau Leah (geboren als Leah Rath am 8. Dezember 1880 in Kempen) wurde, ist bisher nicht bekannt.
 

Moses, Hermann

 

erstellt von Friedhelm Ebbecke-Bückendorf           Zuletzt aktualisiert: 13.04.2014

Familienname

Moses

Vorname

Hermann

Geburtsname

---

Geburtsdatum

26.12.1877 [G-Dürwiß 1877-115]

Geburtsort

Laurenzberg (heute zu Eschweiler, Ort wurde abgebaggert)

Familienstand

Verheiratet

Mutter

Julie Moses geb. Luckas [Schreibweise Nachname laut Geburtsurkunde]

Vater

Andreas Moses

Geschwister

 

Ehepartner

Leah Moses geb. Rath

Kinder

Ernst *1914 [Geschichtswerkstatt Düren]

Julie Luise * 30.03.1915 Langweiler [Eschweiler Liste für Yad Vashem, Geschichtswerkstatt]

Die Tochter Luise Hess geb. Moses überlebte.

Weitere Verwandte

 

Beruf

Metzger

Letzte E'ler Adresse

Marienstraße 12

Emigration 01.06.1939 nach Winterswijk

Deportation etc.

Über Westerbork 1942 nach Auschwitz

Todesdatum

26.01.1943 [Nederlandse Oorlogsgravenstichting]

Durch Beschluss de Amtsgerichts Jülich vom 17.4.1951 für tot erklärt. Zeitpunkt des Todes 8. Mai 1945 [Randvermerk auf der Geburtsurkunde]

Todesort / Ursache

Auschwitz [Nederlandse Oorlogsgravenstichting]

Sonstiges

Flüchtete 1939 nach Winterswijk NL. Seine Frau emigrierte gemeinsam mit ihm, dann verliert sich jedoch ihre Spur.

Hermann Moses gehörte 1926 zu den Repräsentanten der Synagogengemeinde Eschweiler. [Wahlvorschlag, Acta specialia, Stadtarchiv Eschweiler]

Stolperstein?

Geplant für 2014

 

Coded with valid XHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski

Copyright © 2012