skip to content

Voss, Emma geb. Hirsch

Voss, Emma geb. Hirsch

 

 

erstellt von Friedhelm Ebbecke-Bückendorf    Zuletzt aktualisiert: 15.01.2011

Familienname

Voss

Vorname

Emma

Geburtsname

Hirsch

Geburtsdatum

30.10.1875

Geburtsort

Kobern, Mosel

Familienstand

verheiratet

Mutter

Johanette geb. Mayer

Vater

Isaak Hirsch, Handelsmann

Geschwister

Hermann Hirsch, emigriert in die USA, ∞ mit Martha NN

Clara Maymann geb. Hirsch, ∞ mit Max Maymann

Frieda Schwarz geb. Hirsch * 20.06.1889 Kobern, Y Litzmannstadt (Halbschwester)

Hannah Hirsch (Halbschwester)

Ehepartner

Jakob Voss * 12.02.1872 Embken-Wollersheim, Y 1944 Auschwitz

Kinder

Rudolf (Rudy) * 28.08.1906 Würselen Y 25.10.1967 Erie / Pennsylvania

Robert * 24.01.1908 Würselen Y 11.07.1908 Würselen

Friedrich (Fritz/Fred) * 31.07.1909 Würselen Y 02.03.1972 Erie / Pennsylvania

Ernst * Würselen Y 16.07.2008 Erie / Pennsylvania [Familienbuch Euregio]

Weitere Verwandte

 

Beruf

 

Letzte Adressen

Würselen, Wilhelmstraße 5

24.7.1941 Zwangseinweisung Lager Hergelsmühler Weg 3 in Haaren (Kreis Aachen)

Lager Stolberger Straße 259 in Eschweiler (bis 25.7.1942)

Deportation etc.

Transport No.VII/2 Zug Da 71 von Aachen nach Theresienstadt am 25.07.1942, Häftlingsnummer 275 (ihr Mann 276)

Transport von Theresienstadt nach Auschwitz: Transport Dz, Abfahrt 15.5.1944; Ankunft 16.5.1944, Häftlingsnummer 1829 (ihr Mann 1828); Familienlager BIIb in Auschwitz-Birkenau.

Todesdatum

15.05.1944 [Gedenkbuch Koblenz]

Todesort / Ursache

Vernichtungslager Auschwitz

Sonstiges

Die wahrscheinlich einzige Verbindung von Emma Voss zu Eschweiler ist der zwangsweise Aufenthalt im Sammellager Stolberger Straße 259, gemeinsam mit ihrem Mann.

Ausführliche Dokumentation über die Familie Voss mit vielen Fotos und Dokumenten im Familienbuch Euregio.
In Würselen gab es mehrere Familien Voss – Verwechslungsgefahr!

Emma Voss hat in Theresienstadt in der Küche des Ghettos gearbeitet. [Brief auf der Website Familienbuch Euregio, unten zitiert]

Stolperstein?

Gedenkplatten in Würselen, Wilhelmstraße 5, für sie und ihren Mann Jakob

 

 

Quellen
 

 


Yad Vashem:
 

01. Full Record Details for Voss Emma

Quelle: Gedenkbuch. Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, Bundesarchiv, Koblenz 1986

Nachname: VOSS

Vorname: EMMA

Geburtsname: HIRSCH

Geburtsdatum: 30/10/1875

Ständiger Wohnsitz: ESCHWEILER, AACHEN, RHEIN PROVINZ, Deutsches Reich

Todesort: AUSCHWITZ,Camp

Status des Opfers zum Kriegsende: verschollen

 

02.Full Record Details for Voss Emma

Quelle: Theresienstädter Gedenkbuch, Institut Theresienstädter Initiative, Band I–II: Melantrich, Praha 1995; Band III: Academia, Praha 2000

Nachname: VOSS

Vorname: EMMA

Geburtsdatum: 30/10/1875

Aufenthaltsort während des Krieges: ESCHWEILER, AACHEN, RHEIN PROVINZ, Deutsches Reich

Details zum Transport: Transport No.VII/2 , Train Da 71 from AACHEN to THERESIENSTADT GHETTO on 25/07/1942

Details zum Folgetransport: Transport from THERESIENSTADT to AUSCHWITTZ, on 15/05/1944

Häftlingsnummer während des Transports: 275

Häftlingsnummer während des Weitertransports: 1829

Status des Opfers zum Kriegsende: gestorben

 

03. Full Record Details for Voss Emma

Quelle: Gedenkblätter

Nachname: VOSS

Vorname: EMMA

Geburtsname: HIRSCH

Geschlecht: weiblich

Geburtsdatum: 1875

Alter: 67

Geburtsort: KOBERN MOSEL, KOBLENZ, RHEIN PROVINZ, Deutsches Reich Staatsbürgerschaft: GERMANY

Familienstand: verheiratet

Vorname des Ehepartners: JAKOB

Ständiger Wohnsitz: WUERSELEN, AACHEN, RHEIN PROVINZ, Deutsches Reich

Aufenthaltsort während des Krieges: WUERSELEN, AACHEN, RHEIN PROVINZ, Deutsches Reich

Adresse während des Krieges: WILHELMSTR 5

Todesort: AUSCHWITZ,Camp

Todesdatum: 1942

Todesursache: Mord

Nachname des Einsenders: HOHLFELD

Vorname des Einsenders: JURGEN

Beziehung zum Opfer: Forscher

 

Gedenkbuch:

Voss, Emma

geb. Hirsch
* 30. Oktober 1875 in Gobern (sic!)
wohnhaft in Eschweiler

Deportation:
ab Düsseldorf
25. Juli 1942, Theresienstadt, Ghetto
15. Mai 1944, Auschwitz, Vernichtungslager

 

 

Euregio-Familienbuch:

 

Emma Hirsch

* 30.10.1875 jd Kobern + 1944 Auschwitz

[Geburtsurkunde] Emma Hirsch, *30.10.1875 Cobern, Gemeinde Winningen-Mosel, Tochter von Isaak Hirsch, Handelsmann, und Johanette Mayer

[Ahnentafel] Familie Voss USA: Emma Hirsch Voss, *30.10.1875

Nach Aussage ihrer Schwiegertochter Erna Voss wohnte Emma Voss zur Zeit ihrer Heirat bei ihren Schwestern in Köln. Sie liebte die Großstadt; nur ungern verzog sie nach der Heirat in das kleinstädtische Würselen.

[Gedenkbuch] Emma Voss geb. Hirsch, *30.10.1875 Gobern, wohnhaft in Eschweiler, Deportation am 25.7.1942 ab Düsseldorf nach Theresienstadt, am 15.5.1944 nach Auschwitz

[YadVashem] Emma Voss geb. Hirsch, *1875 Kobern, Ehefrau von Jakob Voss, Wohnsitz Würselen, umgekommen 1942 in Auschwitz

Opfer der Shoa

Eltern: Isaak Hirsch und Jeanette Mayer

 

∞ 17.10.1905 Köln [Stammbuch] Heirat am 17.5.1905, Köln. Die Familie wohnte in Würselen, Wilhelmstraße 5, und betrieb dort eine Metzgerei, die sie 1938 aufgeben musste.

 

 

Jakob Voß

* 12.02.1872 jd Embken + 1944 Auschwitz

Beruf: Metzgermeister

[Geburtsurkunde] Jacob Voß *12.2.1872, Sohn von Friedrich Wilhelm Voß, 27 Jahre, Handelsmann zu Embken, und Sophia Kahn

[Ahnentafel] Familie Voss USA: Jacob Voss, *12.2.1872, deported; oo mit Emma Hirsch, *30.10.1875, deported

Wehrdienstzeit vom 12.10.1894 bis 26.9.1896, Infanterieregiment Nr.132, 7. Kompanie; Soldat im Ersten Weltkrieg in einem Landsturm-Infanterie-Bataillon

Inhaber einer Metzgerei in Würselen, um 1906 in der Bissener Straße 48, um 1908 in der Sebastianusstraße 6, nach ca. 1910 bis 1938 in der Wilhelmstraße (Hindenburgstraße) 5; 1938 mußte die Metzgerei auf Grund des politischen Drucks aufgegeben werden.

Jacob Voss, *1872, nannte sich "Jacob Voss junior" zur Unterscheidung von Jacob Voss, *1845, der ebenfalls Metzger in Würselen war und sich entsprechend "Jacob Voss senior" nannte. Zwischen ihnen bestand keine verwandtschaftliche Beziehung.

[Adressbuch] Würselen 1903, Jakob Voß, Metzger, Bissen 61

[Adressbuch] Würselen 1910, Jakob Voß, Metzger, Sebastianusstraße 6

[Adressbuch] Würselen 1927, Jacob Voß, Metzgermeister, Wilhelmstraße 5

24.7.1941 Zwangseinweisung mit seiner Frau Emma in das Sammellager Haaren, Hergelsmühler Weg 3

[Arbeitskreis] 2008 S. 12

[Gedenkbuch] Jakob Voss, *12.2.1872 Embken, wohnhaft in Würselen, Deportation am 25.7.1942 nach Theresienstadt, am 15.5.1944 nach Auschwitz

[YadVashem] Jakob Voss, Metzger, *12.2.1872 Embken, Sohn von Andreas Voss und Sara Kahn, verschollen in Auschwitz

Opfer der Shoa

Eltern: Friedrich Wilhelm Voß und Sophie Kahn

 


 

4 Kinder:

 

Rudolf Voß

* 28.08.1906 jd Würselen + 25.10.1967 Erie / Pennsylvania

Rudy Voss

Beruf: Metzger

[Benzel] [Geburtsurkunde] Rudolf Voß, *28.8.1906, Sohn von Jakob Voß, Metzger zu Würselen, Bissener Straße 48, und Emma Hirsch; Randvermerk: Heirat Hoengen N° 55/1938 

[Heiratsurkunde] seine Heirat 1938, Metzger aus Würselen, *28.8.1906 Würselen, Sohn von Jakob Voß, Metzger, und Emma Hirsch

Emigration nach Erie, Pennsylvania, USA. Ausreise mit seiner Frau Erna am 19. November 1938 mit dem Dampfschiff "Gerolstein" ab Antwerpen, Ankunft in New York am 4. Dezember 1938.

[Ahnentafel] Familie Voss USA: Rudy Voss, *28.8.1906, +25.10.1967; oo mit Erna Lucas, *14.9.1915

[IGI] US Social Security Death Index, Pennsylvania, Rudolph Voss, *28.8.1906, +10.1967

∞ Hoengen / Aachen mit Erna Lucas

 

 

Robert Voß

* 24.01.1908 jd Würselen + 11.07.1908 Würselen

[Benzel] [Geburtsurkunde] Robert Voß, *27.1.1908, Sohn von Jakob Voß, Metzger zu Würselen, Sebastianusstraße 6, und Emma Hirsch; Randvermerk: verstorben Würselen N° 127/1908 am 11.7.1908

[Ahnentafel] Familie Voss USA: Robert Voss, *24.1.1908, +04.1908

[Sterbeurkunde] Robert Voss, +11.7.1908, 5 1/2 Monate, *Würselen, wohnhaft zu Würselen, Sebastianusstr. 6, Sohn von Jakob Voss, Metzger, und Emma Hirsch

 

Friedrich Voß

* 31.07.1909 jd Würselen + 02.03.1972 Erie / Pennsylvania

Fritz, Fred Voss

[Benzel] [Geburtsurkunde] Friedrich Voß, *31.7.1909, Sohn von Jakob Voß, Metzger zu Würselen, Sebastianusstraße 6, und Emma Hirsch; Randvermerk: Heirat Köln N° 614/1935

Fred wurde nach Südfrankreich deportiert, Aufenthalte in Lagern in Gurs und Les Milles (1941), beide Südfrankreich, sind dokumentiert. Von dort nach Juli 1942 nach Auschwitz verschleppt. Am 27.1.1945 wurde Fred von der heranrückenden russischen Armee in Auschwitz befreit. In der Folgezeit gelangte Fred nach Belgien, wo er nach dem Krieg von seinem Bruder Ernst aufgespürt wurde.

1947 emigrierte Fred von Belgien aus in die USA.

Fred heiratete in den USA eine Kriegerwitwe, deren Mann im Zweiten Weltkrieg gefallen war, und zog deren drei Kinder groß. Er selbst hatte keine eigenen Kinder. Von seinen Nichten wird Fred als ein freundlicher und warmherziger Mann beschrieben. Er soll seiner Mutter Emma und ebenfalls seiner Nichte Miriam äußerlich sehr ähnlich gewesen sein.

[Ahnentafel] Familie Voss USA: Fritz Voss, *31.7.1909, +2.3.1972; oo (1) mit Henny Lassmann, deportiert; oo (2) mit Esther Goodman +05.1970; oo (3) mit Ida Alltz *20.1.1932 +07.2008

[IGI] US Social Security Death Index, Pennsylvania, Fred Voss, *31.7.1909, +03.1972

∞ Köln mit Henny Lassmann

∞ mit Esther Goodman

∞ mit Ida Alltz

 

Ernst Voß

* Würselen + 16.07.2008 Erie / Pennsylvania

∞ mit Ethel Hochstein

Link: Temple Anshe Hesed

 

 

Weitere Dokumente aus dem Familienbuch Euregio:

Die Nachricht über das Schicksal von Emma Voss

In bewegenden Zeilen erinnert sich Mimi Voss Rose an den Tag, der die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Jakob und Emma Voss für immer zunichte machte.

I must have been 10 or 12 years old. I knew that my father had been advertising for information for a long time in a German newspaper called "The Aufbau". He had been trying desperately, for years, to find out what had happened to his parents. A letter came to the house and I could see that my Mother was anxious as she waited for Dad to come home from work. He called his brothers Fred and Ernie to come to the house. He sat on the stair steps which was carpeted with an Oriental rug. He read the letter and was crying. I remember peeking around the corner and watching him. I had never seen my father cry and it made a huge impression on me...and even frightened me a bit. Then, Uncle Fred and Ernie arrived. All three of them sat on the steps and read the letter. I did not see them as I was told to go outside and play with my sister.

Afterward, my Mother told me, that a person who had been in the camp with my grandparents (or at least my grandmother) informed him that Emma Voss had been gassed. But this person said that Emma was greatly loved by everyone. I seem to recall that it had something to do with kitchen work or cooking.....something like that. I even recall that they called her "Mama". I am not positive of this but I do know that the letter had extremely warm and kind words about Emma.

So at last my father knew that his search was over. He knew that the hope of reuniting would never be. A chapter had ended.

 

 

Ende Juni 1946 erreichte Rudi Voss ein Brief von Josef Hirsch aus Aachen. Er zitiert den namensgleichen Josef Hirsch aus Haaren bei Aachen, der 1945 aus Theresienstadt wieder in seine Heimat zurückgekehrt ist:

Josef Hirsch

Aachen, den 29.6.46

Martin-Lutherstr. 8 II

Sehr geehrter Herr Voss!

Meine Schwester Rosa Ackermann aus London übersandte mir einen Zeitungsausschnitt, Ihre Eltern betreffend. Herr Josef Hirsch, Haaren, der mit Ihren Eltern 1944 in Theresienstadt zusammen war, gab mir folgende Angaben: Ihre Mutter war in der Küche tätig, Ihr Vater hatte damals einen Aufseherposten und er war mit Herrn Lehrer Dublon, der dort gestorben ist, in einer Baracke neben einander und Herrn Hirsch untergebracht.

Bei einer Aussiebung sind dann Ihre Eltern nach Auschwitz deportiert worden. Der Name Auschwitz sagt genug. Es ist hart, Ihnen dies schreiben zu müssen, von dort sind nur wenige zurückgekehrt. So lange ja keine offizielle Mitteilung über das Ableben erfolgt ist, ist auch noch Hoffnung vorhanden. Sie haben jetzt einen Anknüpfungspunkt und können durch das Rote Kreuz - oder es gibt bei Ihnen doch sicher eine jüd. Suchstelle - Informationen einholen.

Ich hoffe gerne, daß Sie Erfolg haben und Gewissheit bekommen, so oder so.

Von meinen Angehörigen ist nur meine Schwester und ich am Leben geblieben. Meine Mutter von 84 Jahren ist in Theresienstadt gestorben, mein Bruder Albert und seine Frau sind in Auschwitz vergast. Meine Schwester Sophie Silberberg mit Mann und Sohn (sind) auf dem Transport von hier nach Polen umgekommen. Der ganze Zug ist unterwegs vergast worden. Mein Bruder Karl hat sich unter dem Druck der Gestapo das Leben genommen. Ich selbst war in Amsterdam 2 Jahre und 9 Monate untergetaucht und habe Glück gehabt mit dem Leben davon zu kommen. Nach hier zurückgekehrt, will ich mir eine neue Zukunft aufbauen. Ich habe jetzt eine Anstellung bei der Stadtverwaltung. Wir leben zwar in einer zerstörten Umgebung und in einer kritischen Ernährungslage, aber doch frei. Und was Freiheit heißt kann ja nur der ermessen wie Sie wissen, der die Unterdrückung selbst gefühlt hat und in jahrelanger Angst und Not gelebt hat.

Wenn ich sonst noch etwas für Sie tun kann, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Inzwischen grüße ich Sie freundlich.

Josef Hirsch

Quelle: Miriam Voss Rose, USA


 


 

Gedenkbuchprojekt Aachen

Voß, Emma
geborene Hirsch

Geburtsdatum

30.10.1875
Cobern an der Mosel

Todesdatum

1944
in Auschwitz

Lager Hergelsmühle in Haaren (Kreis Aachen)

Lager Stolberger Straße in Eschweiler

Aachen nach Theresienstadt (Transport VII/2; Ankunft 25.7.1942)

Theresienstadt nach Auschwitz (Transport Dz, Abfahrt 15.5.1944; Ankunft 16.5.1944)

Familienlager BIIb in Auschwitz-Birkenau

 


 


 

Andere Quellen:


 

Finanzamt Aachen-Land
Kopie Verfügung des Finanzamtes Aachen-Land über die Einziehung des Vermögens von Jakob und Emma Voss, „zuletzt wohnhaft in Eschweiler-Aue, Stolbergerstraße 259“ (siehe Anlage).

 

 

Arbeitskreis gegen das Vergessen, Würselen

 

Jüdische Opfer des Nationalsozialismus aus Würselen, für die Stolpersteine verlegt werden sollen

1. Jakob Voss / JG. 1872

deportiert 1942 / ermordet in Auschwitz

Wilhelmstraße 5

Platten, Größe 30 x30

2. Emma Voss / geb. Hirsch / JG. 1875

deportiert 1942 / ermordet in Auschwitz

Wilhelmstraße 5

Platten, Größe 30 x 30

 

Coded with valid XHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski

Copyright © 2012