skip to content

Neustadt, Rosa

Rosa Neustadt kam 1898 in Manheim bei Buir (heute zu Kerpen) zur Welt. Die Familie zog bald darauf nach Weisweiler, wo sie im Haus Hauptstraße 4 einen Häutehandel und später ein Manufakturwarengeschäft betrieb. Rosa Neustadt wurde als 18-Jährige Mutter, blieb aber unverheiratet. Nach der Arisierung ihres Elternhauses im Dezember 1938 wohnten sie und ihr Sohn Carl dort noch etwas über drei Jahre als Mieter. 1942 mussten sie sich in Düren melden und wurden deportiert, vermutlich in eines der Vernichtungslager.

Rosa Neustadt bei "Geschichten"

 

Neustadt, Rosa

 

erstellt von Friedhelm Ebbecke-Bückendorf          Zuletzt aktualisiert: 16.04.2014

Familienname

Neustadt

Vorname

Rosa genannt Rös oder Sara [Vorname laut Geburtsurkunde]

Geburtsname

--

Geburtsdatum

18.07.1898 [Geburtsurkunde]

Geburtsort

Manheim bei Bergheim, heute Kerpen

Familienstand

ledig

Mutter

Friederika geborene Luccas * 17.10.1853 Langweiler, Y 23.07.1935 Weisweiler

Vater

Salomon Neustadt, Handelsmann, * 30.08.1860 Merken, Y 26.09.1928 Weisweiler

Geschwister

Leo Neustadt * 28.01.1897 Manheim bei Bergheim, Opfer der Shoa

Ehepartner

--

Kinder

Carl Neustadt * 21.03.1917 Weisweiler, wahrscheinlich Opfer der Shoa

Weitere Verwandte

Samuel Neustadt, Großvater, gestorben 14.04.1908 St.-Antonius-Hospital Eschweiler [T-E 1908-155]

Beruf

Lebensmittelgeschäft in Weisweiler, Hauptstraße 4 (gemeinsam mit Bruder Leo)

Adressbuch 1929: Manufakturwarengeschäft, Hauptstraße 4

Letzte E'ler Adresse

Hauptstraße 4, Weisweiler

Eigentumsübertragung (Arisierung) des Hauses Hauptstraße 4 am 15. Dezember 1938 von Rosa und Leo Neustadt (Geschwister) an Franz Vetten [Auskunft Edmund Schain, Weisweiler] Rosa Neustadt und ihr Sohn Carl sollen dort noch über drei Jahre als Mieter gewohnt haben.

Deportation etc.

1942 ab Düren [Schain: Weisweiler, S.289]

Todesdatum

unbekannt

Todesort / Ursache

unbekannt

Entkommen?

--

Sonstiges

Heirat der Eltern 13.12.1895 in Weisweiler, Geburt der Kinder in Manheim bei Bergheim. Familie spätestens ab 1907 (Adressbuch 1907: Neustadt, Salomon, Häutehändler) in Weisweiler ansässig. Genaues Datum noch nicht bekannt (siehe Quelle Schain).

 

Verkauf (Arisierung) des Wohn- und Geschäftshauses Hindenburgstraße 4 Dezember 1938. Siehe unten Quelle Schain.

Keine Hinweise auf den Tod von Rosa Neustadt bei Yad Vashem und im Gedenkbuch der Bundesrepublik.

Stolperstein?

Geplant für 2014

 

 

Coded with valid XHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski

Copyright © 2012