skip to content

Paula Elkan geb. Weissfeld

 

Paula Elkan geb. Weissfeld

Stolperstein verlegt am 13. Dezember 2011 Marienstraße 45 (heute Kino Primus-Palast), Eschweiler

Text für den Stolperstein:
HIER WOHNTE
PAULA ELKAN
GEB. WEISSFELD
JG. 1891
DEPORTIERT 1942
IZBICA
TOT 1942
AUF DEM TRANSPORT

Kurzbiographie:

Mehrere Eschweiler Bürger erinnern sich noch an Paula Elkan als einer außergewöhnlich hilfsbereiten und herzensguten Frau. Die am 18.August 1891 in Duisburg geborene Ehefrau des Metzgers und Viehhändlers Benno Elkan wurde mit ihrem Mann in einem Eschweiler Lager interniert, 1942 wurde das Ehepaar Elkan dann ins Ghetto Izbica gebracht. Kurz vor der Ankunft erlitt Paula Elkan einen Herzanfall, an dem sie starb. Ihr Mann, der auf ärztliche Hilfe drängte, wurde erschossen. Das habe, so erzählte eine Zeitzeugin, ein Polizist berichtet, der den Transport begleitet hat.

 

Coded with valid XHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski

Copyright © 2012