skip to content

Hedwig Fried geb. Weissfeld

 

Hedwig Fried geb. Weissfeld

Stolperstein verlegt am 13. Dezember 2011, Marienstraße 45 (heute Kino Primus-Palast), Eschweiler

Text für den Stolperstein:
HIER WOHNTE
HEDWIG FRIED
GEB. WEISSFELD
JG. 1890
DEPORTIERT 1942
IZBICA
ERMORDET IN
MAJDANEK

Kurzbiographie:

Hedwig Fried war die 14 Monate ältere Schwester von Paula Elkan. Sie zog wahrscheinlich schon vor 1933 von Wiesbaden nach Eschweiler. Über ihren Mann ist bisher nichts bekannt. Hedwig Fried wurde im Lager Stolberger Straße 259 interniert, gemeinsam mit ihrer Schwester und ihren Schwager, und wie sie am 22. März 1942 mit dem Transport Da17 ins Ghetto Izbica gebracht. Sie wurde im KZ Majdanek ermordet.

Hedwig Fried-Weissfeld im Personenarchiv

Coded with valid XHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski

Copyright © 2012