skip to content

Leo Neustadt

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 

Leo Neustadt

Ein Stolperstein für Leo Neustadt wurde im Dezember 2014 verlegt vor dem Haus Hauptstraße 4, Eschweiler-Weisweiler.

Text auf dem Stolperstein:
HIER WOHNTE
LEO NEUSTADT
JG. 1897
ZWANGSARBEIT 1941
STOLBERG
DEPORTIERT 1942
ERMORDET IM
BESETZTEN POLEN


Kurzbiographie von Leo Neustadt:

Leo Neustadt wurde 1897 in Manheim (heute ein Stadtteil von Kerpen) als Herz Lewi Neustadt geboren. Die Familie zog wenige Jahre später nach Weisweiler, wo die Eltern Salomon Neustadt und Friederike Luccas 1895 geheiratet hatten. Leo Neustadt hatte ein Manufakturwarengeschäft im Haus Hauptstraße 4, das ihm und seiner ebenfalls unverheirateten Schwester Rosa gehörte, es wurde Ende 1938 arisiert. Nach der Pogromnacht 1938, in der auch sein Geschäft demoliert worden war, wurde Neustadt wie tausende anderer jüdischer Geschäftsleute verhaftet und mehrere Wochen lang im KZ Sachsenhausen gefangen gehalten. 1941/42 wurde Neustadt als Zwangsarbeiter  im Lager Rhenaniastraße in Stolberg interniert. Am 15.6.1942, eventuell auch später, wurde er deportiert. Er starb am 17. September 1942 im Vernichtungslager Majdanek oder in Sobibor.

Leo Neustadt im Personenarchiv

Leo Neustadt bei "Geschichten"

Coded with valid XHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski

Copyright © 2012