skip to content

Heymann Goetz

 

Heymann (Harry) Goetz

Stolperstein verlegt am 13. Dezember 2011, Grabenstraße 31 (vor dem Eingang des Modehauses Ostlender), Eschweiler

Text für den Stolperstein:
HIER WOHNTE
HEYMANN GOETZ
JG. 1867
DEPORTIERT 1942
TREBLINKA
ERMORDET 21.9.1942

Kurzbiographie:

Der aus Briesen/Westpreußen stammende Kaufmann Heymann (genannt Harry) Goetz siedelte sich etwa 1901 als 34-Jähriger in Eschweiler an. Er war Inhaber des von ihm gegründeten Schuh- und Kleidergeschäfts Goetz, heute das Herrenmodegeschäft Ostlender, Grabenstraße 31. Goetz war Vorsteher der jüdischen Gemeinde. Abgemeldet 13.07.1939 nach Aachen. Dort wurde er im Lager am Grünen Weg interniert. Er starb 74-jährig in Treblinka. Eine seiner beiden Töchter überlebte den Holocaust.

Heymann Goetz im Personenarchiv

Heymann Goetz im Kapitel "Geschichten"

Coded with valid XHTML, CSS and tested for WCAG Priority 2 Conformance.

Powered by Website Baker, design by Werbeagentur Toporowski

Copyright © 2012